• Imprimeix

Die Vertretung der Regierung von Katalonien in Deutschland eröffnet seine neuen Dependancen in Berlin

Die katalanische Staatssekretärin für Auswärtige Angelegenheiten und der EU, Maria Badia, hat am 26.04. die neuen Räumlichkeiten der Generalitat de Catalunya in Berlin-Mitte eröffnet.

27/04/2017 09:04
20170426_Inauguracio_DGDE01

Die Veranstaltung fand am 26.04. in Berlin statt. Begleitet wurde die Staatssekretärin für Auswärtige Angelegenheiten und der EU, Maria Badia, von der Vertreterin der Regierung von Katalonien in Deutschland, Marie Kapretz. Während ihrer Ansprache betonte Badia die guten Beziehungen zwischen Katalonien und Deutschland und manifestierte den Wunsch Kataloniens, weiterhin ein stabiler und verlässlicher Partner Deutschlands zu sein. Badia erklärte, dass die Regierung von  Katalonien weiterhin für ein eigenes politisches Projekt plädieren wird. Sie betonte auch, dass Katalonien an einer Gestaltung eines starken Europas interessiert ist und in dieser Richtung arbeitet und arbeiten wird. Die Rolle der Vertretung der katalanischen Regierung in Deutschland ist es, diese und andere Ereignisse zu vermitteln und als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung zu stehen.  

Im Rahmen der Eröffnungsfeier der neuen Vertretung kam das Publikum auch in den Genuss von katalanischer Kultur und Gastronomie. Wortkünstler Christian Atanasiu (Berlin/Barcelona) bot eine Performance mit Texten und Gedichten von Autoren wie z.B. Hugo Ball, Christian Morgenstern, Helmut Heissenbüttel, Friedhelm Kändler und auch aus seiner eigenen Feder dar. Im Bereich der visuellen Künste zeigte die katalanische Künstlerin Anaïs Senli eine Auswahl ihrer Werke. Die Ausstellung “Material nature” kann bis zum 7.06. in der Vertretung besichtigt werden. Das DJ Kollektiv Sound System sorgte für die musikalische Begleitung des Abends. Die anwesenden Gäste hatten auch die Möglichkeit, regionales Essen zu kosten: neben kulinarische Spezialitäten wurden auch Weine und Cavas aus Katalonien serviert.

Um Katalonien und Deutschland stärker zu vernetzen arbeitet die Vertretung der Regierung von Katalonien in Deutschland eng mit folgenden Agenturen zusammen: Catalonia Trade&Investment zur Internationalisierung des katalanischen Unternehmertums sowie zur Förderung von Auslandsinvestitionen in die katalanische Wirtschaft; das Institut Ramon Llull  zur Verbreitung der katalanischen Sprache und Kultur und Catalan! Arts - Katalanisches Institut für Kulturwirtschaft  zur Förderung der Internationalisierung kultureller Unternehmen, alle drei mit Sitz in Berlin. Weiterhin arbeitet die Vertretung eng mit dem Catalan Tourist Board in Frankfurt am Main zusammen.  

Die neuen Räumlichkeiten der Dependance bieten durch ihre moderne Gestaltung eine verbesserte Effektivität der Arbeitsabläufe zwischen den ansässigen Institutionen. Insbesondere der neue Veranstaltungssaal bietet ab nun die Gelegenheit, regelmäßige Veranstaltungen in der Vertretung zu organisieren, von Firmenpräsentationen bis zu kulturellen Aktivitäten, Infoveranstaltungen für die katalanische Gemeinschaft oder Pressegesprächen, unter anderen.

Zur Eröffnungsfeier der neuen katalanischen Vertretung in der Friedrichstrasse kamen rund 200 geladene Gäste, unter Ihnen befanden sich Mitglieder des Bundestages sowie der Bundesländer Bayern, Niedersachsen und Sachsen. Auch dabei waren Vertreter von deutschen Unternehmen wie z.B. Volkswagen, Commerzbank oder die Deutsche Messe, Persönlichkeiten aus der deutschen Politik, aus Kultur- und Wirtschaftsinstitutionen, Akademiker, Pressevertreter und Mitglieder der katalanischen Gemeinde in Deutschland.

Über die katalanische Vertretung in Deutschland

Die Vertretung der Regierung von Katalonien in Deutschland wurde 2008 in Berlin eröffnet und hat die Aufgabe, der deutschen Öffentlichkeit Katalonien in all seinen Facetten näher zu bringen, angefangen bei Sprache und Kultur bis hin zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung des Landes. Seit Februar 2016 steht sie unter der Leitung von Frau Marie Kapretz.

Die Regierung von Katalonien in Deutschland hat kürzlich drei neue Vertreter nach Warschau, Genf und Kopenhagen gesandt. Das Netzwerk der Regierung von Katalonien im Ausland besteht inzwischen aus elf Vertretungen: Europäische Union, Vereinigtes Königreich und Irland, Frankreich, Deutschland, USA, Canada und Mexiko, Österreich, Italien, Portugal, Genf, Polen und baltische Länder, sowie nordische Länder.

Weitere Informationen